Diese Seite kann nur mit aktiviertem JavaScript korrekt dargestellt werden.

Syntegrativer Ansatz


Tom Küchler hat in langjähriger Praxis auf einer systemtheoretischen Basis in Kombination mit vielen anderen Ansätzen den „Syntegrativen Beratungsansatz“ (systemisch-integrativen) für Einzelpersonen, Paare, Familien, Teams, Gruppen oder Organisationen entwickelt.


Ziel & Fokus: Selbstwirksam, gesund und würdevoll Leben und Organisation gestalten

Ansatzpunkt dabei ist die Musterveränderung sowohl von konflikthaften individuellen und kollektiven Kognitions-Emotions-Verhaltens-Mustern (KEV-MUSTER) als auch systembezogene INTERAKTIONSMUSTER. Die syntegrative Beratung fokussiert somit die PERSON/EN und das SYSTEM und deren WECHSELWIKUNG.

Kern ist dabei ist die POTENZIALENTFALTUNG durch ein nützliches Zusammenspiel von HIRN, HERZ und HAND (H³-Modus) speziell im Kontext der individuellen und kollektiven Kognitions-, Emotions- und Verhaltensregulation. Ansatzpunkte der Beratung sind die systembezogenen Strukturen und Kulturen sowie die individuellen Fühl-, Denk und Verhaltensweisen. Den Referenzrahmen dafür bilden die individuellen bzw. organisationsspezifischen Identitäts- und Sinnvorstellungen.


Theorie und Tools

Die GENERISCHE PRINZIPIEN aus der SYNERGETIK, die SYSTEM-MATRIX (mit ihren drei wesentlichen Denkrichtungen: Time Line, Meta Mirror und Logische Ebenen) und das MUSTERWECHSEL-MODELL nutzen wir für die Gestaltung des PROZESSDESIGNS für Veränderungen (im Sinne von Musterwechseln).

Weitere theoretische Rahmenkonzepte sind SALUTOGENESE (und Resilienz), die PSYCHISCHE FLEXIBILITÄT (Steven Hayes) und die EMOTIONALE KOMPETENZ (Modell des EMO-LOOP nach Tom Küchler). Andere Grundlagen entstammen der Psychologie, Therapieforschung, Organisationsforschung, Soziologie, Kultur- und Verhaltensforschung. Aus den theoretischen Grundlagen heraus können diverse Tools aus verschiedenen Denkschulen (Lösungsorientierung, Systemische Beratung, VT, Hypnotherapie, NLP, Gestaltansatz, ACT-Ansatz, ZRM, OE, Embodiement u.v.a.) genutzt und integriert werden.

Tom Küchler hat einige wesentliche Theorie- & Praxismodelle zur systegrativen Beratung entwickelt, z.B.: H³-Modus >>>; PS-Strategie (die vier Felder) >>>; potenzialGPS zur Potenzialentfaltung >>>; Emo-Loop (die liegende Acht der emotionalen Kompetenz); Das Musterwechsel-Modell >>>; Die vier Prämissen der Veränderung (Veränderungsquadrat) >>>, der MOTIcheck >>>, die Ziel-Oktomatrix >>>, die 10scales4life und der WÜRDEnavigator >>>.

Das zentrale Tool ist das SOLUTION-LOOP >>>

Der syntegrative Ansatz versteht sich als KOMPLEMENTÄRBERATUNG, wo nichtwissend-fragende Prozessberatung mit Anteilen von impulsgebender Fachberatung in einem Wechselspiel stattfindet.


Die sechs W.A.N.D.E.L.-Prämissen

Auf den Grundlagen der generischen Prinzipien der Synergetik sowie aus dem Rubikon- und Musterwechsel-Modell werden die folgenden W.A.N.D.E.L.-Prämissen des syntegrativen Beratungsansatzes abgeleitet:

Wahrnehmen
GEFÜHLE in BEDÜRFNISSE verwandeln
Ausgangslage und Motivationsrichtung reflektieren

Attraktoren
Kontextuale MUSTER erkunden
konflikthafte und potenzialhemmende KEV- & Interaktionsmuster sowie Muster des Gelingens finden

Neuorientierung
SELBSTVERANTWORTUNG und LÖSUNGSTRANCE herstellen
Motivation und Veränderungsbereitschaft erkunden

Diamant
Gesunde und würdevolle ZIELE erfinden
Zielfindung (ggf. unter Verwendung von Modellen z.B. Hexaflex, WÜRDEnavigator oder 10scales4life)

Erschwernis
AMBIVALENZEN zum Schwingen bringen und HINDERNISSE managen
Ambivalenz- und Hindernismanagement

Lösung
RESSOURCEN vitalisieren und OPTIONEN eröffnen
Musterveränderung, Ressourcenvitalisierung, Lösungsgestaltung und Handlungsplanung


Haltung und Grundlagen

Das humanistische Menschenbild, die Lösungsfokussierung und kybernetisch-systemisches Denken (speziell die Korrektive zu den erkenntnistheoretischen Irrtümern nach Bateson) bilden das Fundament der Grundhaltung.

Eine weitere Orientierung erfolgt an den allgemeinen Wirksamkeitsfaktoren von Hubble/ Duncan/Miller und Grawe.



Syntegrativer Ansatz I Tom Küchler I 2024

Überblick

Prämissen und Tools

Zentrales Tool: Solution-Loop

www.solution-loop.com


ZURÜCK ZUR TOOLBOX

ZURÜCK ZU POTENZIALENTFALTUNG & KULTURWANDEL

ZURÜCK ZU TOM KÜCHLER