Diese Seite kann nur mit aktiviertem JavaScript korrekt dargestellt werden.

Dialogische Quadranten

Ein Instrument zur Reflexion von Kommunikation und ein Tool für Beratungsprozesse.

Bezüge/ Quellen:

Das Modell hat viele Bezüge (keine Garantie auf Vollständigkeit), z.B.: Joel Simon und Lance Taylor (Mikroanalyse), Mark McKergow („Albert Model“), Kirsten Dierolf und Heasun Moon. Die Visualisierung (siehe Foto) mit den zwei Parallelen wurde von Peter Szabó übernommen.

Dialogic Orientation Quadrant (DOQ)
>>> (englischsprachiger) Artikel von Heasun Moon


Seminarangebot mit Tom Küchler:

  • Erklärung des Modells und der einzelnen Räume
  • Grundannahmen der Arbeit mit diesem Tool
  • Theoretische Überlegungen aus PSI-Theorie, ZRM, Rubikon-Modell, Lösungsfokussierung u.a.
  • Nutzung des Tools in verschiedenen Kontexten mit Fokus auf die Arbeit im Raum
  • Fokussierungen und Tools innerhalb der Quadranten und den Ambivalenz-Räumen
  • Dialogisieren zwischen den Quadranten
  • Wie kann ich (lösungsorientiert) alle Räume nutzen?
  • Erweiterungsmöglichkeiten hin zur lösungsfokussierten Timeline-Arbeit
  • Resonanzorientierte Arbeit im Raum (mit Gestik, Mimik, Körperhaltung, Cheerleading, Success Recording und die Nutzung von Backchannel-Feedback)
  • Zuhören 4.0 und Möglichkeiten im Umgang mit Kundinnen-/ Kundenaussagen
  • Aufmerksamkeitsfokussierung im Kontext von Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft


ZURÜCK ZUR TOOLBOX

ZURÜCK ZU POTENZIALENTFALTUNG & KULTURWANDEL

ZURÜCK ZU TOM KÜCHLER